Küken
Reklame
Passbild

Einleitung 8.23543e+12

 

„Gut zu Vögeln“, heißt meine Homepage! Richtig lesen und nicht falsch verstehen, In Zukunft plane ich mit Freunden Zuchtberichte hier zu veröffentlichen. Vor allem alte aus den AZ Nachrichten der 70er und 80er, aber mal schauen was geht. Viele geben auf ihren Seiten Zuchterfahrungen weiter und da sagt oft der eine Hü, der andere Hot. Ich will mich da mal an die alten Hefte der AZ halten, ich denke da ist ein großer Schatz! Wir in der AZ stehen „Arterhaltung durch Zucht!“ einige werden den Namen dieser Homepage vielleicht provokant finden, aber ich habe wie Faust den Mephisto, auch schon mal einen Schalk im Nacken, der wie ein junger Pudel eitel tollend um mich herum springt. Wenn ich solche Hunde sehe, freue ich mich immer und weiß, dass sie mir nichts tun, aber ihr Herrchen sofort beschützen würden. Es heißt, wir sollen 70 x 7 mal vergeben und das ist 70 hoch 7 und dann darf ich mit ein wenig Zayin auch mal ein wenig mit Worten spielen: Sei gut zu Vögeln! Verächter werden in mir den Verwirrer sehen und es verurteilen. Ist wie Mensch ärgere dich nicht, wie das Spiel des Lebens. Du ärgerst Dich! Ich finde Leben geil! Aber drei Mal guten Sex wie Petrus (man möge mir verzeihen) „ich liebe dich!“ und du bist wieder im Spiel. Die Vögel sind da unbefangener! Auch in der Natur gibt es Homosexualität oder Transexualität, manche Tiere sind erst Mann, dann Frau oder gerade bei Kanarien sieht man: Es gibt gute Väter, die die Henne füttern und sich herzlich um die Küken sorgen und beim Begatten gar nicht so rabiat wild trillernd hinter den Hennen her jagen, aber eben auch die Wilden, die ihre Opfer fast zertreten (darum Treten), sie am Nacken packen und nachher den selbstverliebt den Kopf heben und sich schütteln: „Hach, geht’s mir gut!“ Dann auch wieder Emanzen, die ihre Männer wegjagen und die Küken allein groß ziehen.

 

Reinhard, mein väterlicher Zuchtfreund, der mich viel gelehrt hat, vor allem in der Vererbungslehre und den Unterschieden der Mutationen (Grundfarben, dominant, rezessiv, geschlechtsgebunden), hat mich auch gelehrt, was für ihn richten bedeutet. Wenn man glaubt, man hat nen guten Vogel und ihn ausstellt, aber einen Fehler gemacht hat, sei es nur bei der Anmeldung den Namen die Bezeichnung vertauscht, bekommt man einen Strich und man fragt sich: Warum? So geschehen im Landesverband als ich anfing bei einer vorzüglichen Hellrückenhenne. Ich hatte sie einfach unwissend als Altvogel angemeldet, weil ich die Zeichen und Zahlenkombination bei der Anmeldung nicht richtig deutete. Der Verantwortliche entschuldigte sich, bei Nachfrage, er hätte darauf achten müssen. Es war ein Jungvogel, was der Richter am Ring sah, und so gab es einen Strich. Erst Reinhard hat mich aufgeklärt und meinte, dass ER das so nicht mache. Das hilft nichts, meint Er! Er schreibt dann hinten auf die Karte Erklärungen und gibt Tips, denn er sei ja kein Preisrichter der bestraft, wie es immer noch formuliert ist, sondern ein Zuchtrichter, der die Richtung weist und Rat gibt wie man sich verbessern kann. Nur so kann man lernen und vor allem Erfahrung weiter geben. Standards seien zwar vorgegeben, aber eben auch manchmal unmöglich zu erreichen. Wenn du gute Schwarzbrusthähne hast, dann sind die Hennen immer mit Hahnenzeichnung und zur Austellung untauglich. Aber eben auch die Besten Zuchthennen. Und dann wird international auch unterschiedlich bewertet. Bei uns in Deutschland dürfen die Weißbrüstchen (Pinguine) keine "Wölkchen" auf dem Flügelrücken haben, was ich persönlich sehr schön finde, die bekommen einen Strich und der Richter hat sich geärgert, warum ich mich wage solche Vögel überhaupt auszustellen. Es sei eine Frechheit! Es gab nen Strich und einer Helfer hat es mir erklärt, nicht er, dass der sich voll aufgeregt hätte. Veraltete Ansichten! In Holland gibt es da einen extra Standard. Es ist auch kaum möglich kräftige Schwanzzeichnung ohne einen Hauch von Tränenstrich oder Brustzeichnung in einem schönen „Anzuggrau“ ohne Flecken und Schatten zu züchten.

 

Ich persönlich züchte nur domistizierte Arten Zebrafinken, die als Schauzebrafinken etwas größer sind als die Naturform. Ich denke Naturformen brauch ich nicht züchten, die gehören auch in die Natur und ich muss die nicht größer machen, als die sind. Bei Zebrafinken muss ich da nicht die Art erhalten! Da gibt es genug, die es tun. Wir züchten Klötze, wollen große Vögel und vergessen die Farben um international zu bestehen. Ansonsten ist wohl kein Weltmeister aus Deutschland denkbar. Für mich ist erst mal die Farbe wichtig, bevor ich mich um den Typ kümmere. Da sind dann auch schon mal etwas mikkrige bei, also nicht immer die gesundesten Vögel. Es geht nicht um Sieg! Es ist wie bei den Holländern eher ein Spiel, wo man mal probiert was geht. Einfach auch, weil manche Vögel selten sind und man sie einfach nicht bekommt. Und da muss man die Farbe und Art erhalten, Mutationen und Wildformen, um es Kindern zu zeigen, weil wir Edelfinken aus Wildfängen nicht mehr einführen dürfen. Darum züchte ich Edelfinken ausschließlich in Naturfarben und achte auf das Blut, um sie vielleicht mal Zoos zu schenken - so mein Traum, mit einer Ausnahme, bei den Spitzschwänzen. Die finde ich als Pastellvögel sehr in cremefarbe äußerst schön und Mutationen gibt es auch mal in der Natur. Sie fallen auf und werden leicht gefressen, vor allem im Schwarm, weil sie den Jägern auffallen. Da ist kein Schwarmschutz mehr. So ist Auslese, was besser funktioniert. Umweltveränderungen können grundlegendes verändern und andere Mutationen setzen sich durch oder blühen auf, weil sie besser angepasst sind, sich einstellen können. Sonst sterben sie aus wie Dinosaurier. Wir haben Glück, dass es ein kleines Mausgroßes Wesen gab, das unser aller Vorfahr ist. In der Entwicklung machen wir alles durch. Mutter Natur regelt das und unser Sein ist halt Wandel und Werden. Darum ist genetische Vielfalt wichtig, auch in der Zucht, wenn ich auf Linie gehe. Da muss ich mich als Züchter dann eben breit aufstellen und fange nichts mit einem Pärchen an. Ich brauche viele „reinerbige“ Vögel um Farbe einkreuzen zu können und über Spalterbigkeit und gutem Blut gesunde Vögel zu haben. Qualzucht und Inzucht ist schlimm und schaft hässliches. Manche Mutationen sind Qualzucht nur zum Begaffen geeignet. Schlimm, ich mag das nicht, wie der Japan Hoso. Ich hatte das Glück einer Neumutation die ich Weißwangen oder Weißflanken nenne. Aber zur Zeit sind keine Ausstellungen und ich muss drei Jahre Jungvögel beständig liefern, bevor die überhaupt anerkannt werden. Dann muss ich Stammbaum und Bilder nachweisen und andere Zuchtrichter entscheiden dann über den Standard und machen Fehler oder setzen die Latte zu hoch, dass man nie genügen kann und mit Farben gewinnt. Egal, es ist kein Fehler.

 

Nun, ich lebe mit meinen Vögeln zusammen in der Wohnung. Jesus ist im Stall geboren und ich lebe in einem Stall. Hatte auch schon das Ordnungsamt da, weil eine sogenannte „Tierschützerin“, die oft voll aggressiv verurteilen und keine Ahnung haben,, meinte meine Seidenhühner hätten kranke Füße, weil die Federn um die Füße etwas verklebt waren. Aber wenn man sich an die Tierschutzverordnung und den Rat des DKB hält ist gut. Ich werde gleich noch etwas zu gesunder Ernährung sagen, aber erst mal wie es in der Wohnung geht.

 

In der Wohnung brauche ich unbedingt einen Feinstaubfilter, da sonst Vogelallergie kommt, die voll auf die Lunge geht. Nicht gesund, zu viele Vögel auf engem Raum, obwohl ich viel Platz habe, auch im WC! Da ist zu viel Federstaub, der auch für die Vögel nicht gesund ist. Manche Arten kann man auch nicht zusammen im Raum züchten, weil mache Finkenvögel eben keine Papageienarten vertragen und dann nicht brüten oder nur schiere (unbefruchtete) Eier kommen! Oder es sind dann Windeier bei zu wenig Kalk ohne Schale oder Dotter.

 

Ich will noch was lustiges bemerkend einwerfen zu dem vielen Staub. Ich hatte zuerste einen alten Staubsauger vom Müll, der es tat, aber jetzt kaputt ist. Ich habe dann bei der Haushaltsauflösung meiner Mutter einen neuen gleicher Art eingepackt, aber der gab auch den Geist auf. Ich reparierte zuerst den Alten mit viel Hingabe, der tat es auch ne Weile, aber dann brannte die Sicherung durch. Also den Neuen reparieren, der macht zwar auch mucken, aber er tut`s, auch wenn er tönt wie eine Posaune. Die handlichen Akkustaubsauger ohne Beutel tun es leider nicht lange. Zu anspruchsvoll. Die Feinstaubfilter verstopfen nur.

 

Irgendwie höre ich immer die Mahnung: Vögel müssen fliegen, gehören nicht in den Käfig! Ich sage dazu: Es ist wie mit den Menschen, die auch oft in Käfigen sitzen und die man regelmäßig versorgen muss, sonst hätten wir uns nicht so entwickelt und es gäbe uns gar nicht. Vögel in der Natur oder auch Naturvölker, wie auch Bonobos oder andere Menschenaffen verdrängen wir wie die Neandertaler. Trotzdem haben wir die Gene und man muss sie schützen. Vor allem ihren Lebensraum! Wir sind nicht da um alles zu erobern, wir dürfen uns entwickeln und lernen und müssen die genetische Vielfalt schützen. Bei unseren Nächsten Verwandten Bonobus und Schompansen, wie bei Südafrikanern (Eingeborene) ist da ein viel größerer Genpool und Vögel sind wohl einzigen Nachkommen der Dinosaurier. So züchte ich nur Mutationen. Ohne mich oder Menschen wir mich, die sich dem Hingeben, würde es diese Vögel gar nicht geben! Die Natur regelt alles von Selbst, um die muss ich mich nicht kümmern. Sie muß ich achten! Arterhaltung durch Zucht und Schutz und das eben auch in meinem Zuhause in Volieren, Käfigen und Zuchtboxen! Manche Vögel sind eben auch fruchtbarer in Boxen, weil sie dann bei der Aufzucht wissen wo das Futter ist und nicht lange suchen müssen. Es gibt mehr gesunde Vögel, eben auch wie bei der Revolution vom Jäger und Sammler zum Ackerbauern und Viehzüchtern, bei Adam und Eva und ihren Söhnen. Da wird es immer Streit geben und schlimm was den Samen oder Nomaden in der Mongolei passiert, oder wenn wir in Afrika Brunnen bauen und die Felder sind übergrast, verwüstet, weil Vieh Reichtum ist, aber dann ist eben auch schnell Hunger und Dürre, weil wir die bewährten Traditionen brechen und meinen unser westliches Denken und Mitgefühl sei die Rettung der Welt. Wir locken mit Wohlstand und Wissenschaft, lernen aber erst heute bei der Natur abzukupfern, weil sie die bessere Lösung hat. Doch wir spucken ihr Müll ins Gesicht oder nutzen sie bis zur Erschöpfung aus. Es ist tatsächlich manchmal unbarmherzig, wenn Leiden verlängert wird. In der Natur wird ein Vogel dann einfach gefressen oder stirbt schnell. Wenn ich jetzt damit jedes mal zum Arzt renne und wenn ich es bemerke ist es meist zu spät, da ein Vogel von Natur aus erst Symptome zeigt, wenn er nicht mehr kann, weil es besser für ihn ist sie zu verbergen um zu überleben, macht das keinen Sinn. Und er wird zudem nie richtig gesund und ist Zuchttauglich. Erst wenn er nicht mehr kann zeigt er Symptome und wird dann auch schnell gefressen. Da ist finde ich die Natur gnädiger als wir Menschen, die wir oft trauern, weil wir Egos das Geliebte verlieren und meinen das Leben zu schützen. Wir schützen es, wenn wir es achten und lassen. Das Leben geht weiter, auch bei einem Vogel. Er hat gelebt! Der Verantwortliche entschuldigte sich, bei Nachfrage, er hätte darauf achten müssen. s ist alles nur Wandel und Werden und wir dürfen mitgestalten. Hinweis: Vögel müssen beschäftigt sein, entweder mit der Brut oder mit unreifen Gräsern die man beim Spazieren sammelt. Aber Vorsicht, am Rand der Felder, wo noch Vielfalt ist oder am Rande mancher Kirchenmauer, wo mal ein Weizen in einer Fuge spriest, sind auch oft Pestizide oder Autoqualm die das Futter vergiften. So findet man Vogelmiere, Gundermann, Giersch mit seiner symbolhaften Entfaltung der Dreifaltigkeit oder Löwenzahn, gut für die Leber zum Verdauen oder Mohn und andere Saaten, für Hühner auch gerne Brennnessel, Beeren und vieles gesunde mehr in der Natur, wenn es Natur ist. Die freilaufenden Kühe auf Almwiesen werden nicht krank, weil sie wissen, was sie fressen müssen, wenn es ihnen schlecht geht- Wir mähen und Füttern und die Pferde sterben dann auch an manchem Kreuzblütengewächs und Sternkraut. So nutzen keine Steingärten oder exotische Pflanzen, weil die einheimischen Vögel und Insekten sich davon nicht nähren können. Das Springkraut an den Ufern der Bäche stinkt und wuchert überall ohne dass man es verhindern kann. Verwilderte Gärten sind das Paradies. Vielfalt gibt und Deckung gibt Schutz und Nahrung! Ein beschützter Raum! Aufgeräumt? Es gibt Wucherungen, wie den Efeu, der unsere Bäume erstickt. Kappen, weil die Bäume dafür  keine Abwehr haben. Efeu ist tatsächlich nur als Heilmittel gegen Krebs von nutzen und das in kleinsten Mengen. So sammle ich gesunde Früchte am Weg und reich sie den Vögeln, auch künstliches Futter, wenn man es denn mal recht betrahtet. Es gibt für alles einen Grund. Hintergründe sehen! So ist es gut mit einem kleinen Vogel alle meine Entchen im Sinn, trällernd und wie mit der Shamenentrommel ein heilendes Mantra zu joiken: "Chatte bete grübel! Hey du Dolles grübel! Bet gekrönt ich bin bin bin, bete ein Hahaha!" von morgens wenn noch in Nacht der Hahn kräht bis abends die Eule ruft und du wie ein Diamanttäubchen gurrend umarmt ruhst. Sie werden dich zwar für besessen halten, aber egal! MITTELFINGER HOCH; UND lächelnd SEGNEN; Gott ist mit uns! Komm! BIS SIE ES KAPIEREN. Amen, so sei ES und mit vollem Ernst meines Dates im Daleth, den sie im Ded oder Daddy verachten und veraschert verteufeln und auf ihren vier Buchstaben als Arsch ohne Bedeutung kleben und mit ihrer Erkenntnisfrucht zur Reue prügeln und in die Gemächer schleifen wollen. 77x Und wenn Marta nicht die Klappe hält und still mit Freude alles im Herzen behält und essen kocht, ist sie nicht Weise meine Schwester und wenn meine Freundin als Hure beschimpft wird und man mit Steinen nach ihr wirft,,. vertraut, jedes Haar ist gezählt mit denen sie unter Tränen unsere Füße trocknet und all die Blasen an den Füßen versorgt. T... Jedes Weizenkorn das stirbt, ist faul. Wenn es aufgeht, ist es nie gestorben, hat die Kraft  .

 

Irdischer Menschensohn Adam T Volker Wirths der Sein und Leben liebt am 29.5.2021

AdamsGrave2003saa.jpg

Jesus: 30,5 Ich habe alle Vollmacht und bin mit euch alle Tage: Gesunder Lebensstil! 14,4 Liturgie am Dreufaltigkeitssonntag

 

Nicht vom Baum der Erkenntnis essen und fasten, nur die Zeichen sehen und nicht richten. Es nutzt nicht wenn der Raumfilter A nicht funktioniert und plappernd Papagei zu sein, wegen der tödlichen Papageienkrankheit 7. Einfach ein Edelfink sein, besonders die Spitzschwänze (Franz i und Domi). Seid wie Esel! Wenn ihr reitet er an die Wand drängt oder der Hütehund kommt, dann hört still hin! Gruß auch an die pastellfarbenen Schwestern, besonders Martha (Weisheit) und Maria (Einsicht). Jeder treue Mensch ist mit Kether gekrönt auch wenn sie etwas bott sind wie mein Freund Harald. Ansonsten gibt es Verstopfung und man presst den Abortdreck raus, als ob man ein Kind gebiert! Dann kommt nur eitles Lala, wie alle meine Entchen. Singt und redet was der Geist euch eingibt 8 .

 

Eigentlich will ich hier NUN pnkt machen, doch auch ich bon in meinem Ego oft der 9. Versuchung erlegen. Dann werde ich zum alter Ego Mike der mit seinen vier Buchstaben den Arsch nicht hoch bekommt und wie ein weißer Hugo hängen bleibt. So auch gestern, als der neue PC abstürtzt und die Festplatte bratz geht. Schade nur um das 5 Seitige Testament. Dieses Dokument ist wohl ewig verloren. Da kam dann: „Mit einem Kuss verrätst du mich?“ mmh ich überlegte, ob es ein Befehl sei, doch dann besann ich mich auf Wolke 7. Der Computer schaltet sich einfach ab. Neustart für Uodates. Ich krieg nun ein schlechtes Gewissen, aber zwei Mal sex wie Petrus reicht. Da auf dem Bildschirm steht, dass die Uploads zu soundsoviel % geladen sind. Die Zahlen sprechen mich an und das mehrere Neustarts erforderlich sind. Ich gebe auf und mach den Fernseher an. YouTube nicht möglich, also schaue ich das Panoramawetter und find es schön. Ich mag die Stadlmusik BR3 auf Kanal 6. Bin ich schizoaffektiv? Sofort sehe ich das Datum 3. Juni 2021. he? A, du weißt dass ich die Liebe ist der Freispruch von ihm. Wir folgen nicht der kupfernen Schlange, siehe Liturgie! Als erstes sehe ich das Wetter von Fügen und verstehe fügen, später als ich auf den Laptop gucke, ob der fertig ist: Es dauert eine Weile! Also wie Marta hören und zusammen fügen. Ich entscheide mich Plizsuppe und Bugget für das Frühstuck zu kochen, mit Waldpilzen und denke an die Hefe und Salz, ohne die sie nicht aufgeht. Stößt sauer auf, aber ist so. Alle meine Entchen 70 auf Zayin.

Dann sehe ich das Wetter Salzburg und Werfenwenn und dann kommt die Filzmoos Alm. Ich fühle mich bei der Musik geborgen, bin dankbar und vertraue, höre die Musik und tanze wie ein Mario (im Computersiel), lass mich führen, auch wenns irre ist. Ich find es lustig, ist wie mit Eva tanzen! Ich ärger mich nicht, habe guten Sex! Leben ist geil, sie will Zärtlichkeit und bläst dir einen. Dann entspanne dich! Dann sehe ich Holzfichten und denke an Weihnsachten, dann das Nebelhorn und sehe verschwommen mein Spiegelbild und lächle. Danach das beste Pferd im Stall, den Film der danach kommt, aber bei Musterschüler schalte ich um. Ich muss auf Hörzu TV erst mal nahgucken wie der Film heißt! Ah, Das Beste Fahrad mit goldenem Lenker im Glanz des Regenbogens. Ich schalte um auf Geschichte der Menscheit und es kommt „blauer Knopf, von Anfang an sehen, aber ich gucke einfach weiter, ab Entdeckung der neuen Welt und Aufklärung-History 360°, den Titel finde ich nicht in der Mediathek, obwohl ich suche. Egal, ist interessant, während ich weiter Pilze koche und dann die zweite Folge danach auch noch gucke. Ich höre und sehe einfach, während ich die Suppe auslöffel und es wie Maria im Herzen behalte. Nu Notizen! Damit ich keine Fehler mach oder was vergesse! Ich kann ja nicht Pauken, habe nur IQ 130 und selektive wahrnehmung und die werden mich dafür als Lichtbringer verteufeln. ECHT! Mir fällt Einstein und die Relativitätstheorie auf und verstehe E=mc im Quadrat meines Glanzes. Auch ich bin nur ein Esel und laufe dem Herrn nur nach und sehe seinen Rücken, wenn ich micht zwischen seinen Pobacken verstecke, gekrönt mit dieser Waffe als Pflug umgeschmiedet, die die Erde aufwühlt und Schätze im Acker findet. Einfach ein Pils und Süppchen kochen. Wird sie in ihrer Erkenntnis trunken machen und die Klugen werde begreifen was 70 hoch 7 bedeutet. Es geht nicht ohne die zwei Staubsauger und im grauen Anzug der Pinguine, die im Wort in Rei und Glied watscheln und in der Schrift das Tollkraut hervorheben. Die einen knallen durch und der andere tuts. X gibt’s nicht, wie ihr Name nun eine Vorstellung ist. Sie kämpfen am Jabok, bis sie gelernt haben, dem Bruder, in dem sie eine Seelenfessel sehen ohne Opfer zu umarmen, weil der teufel ein Hütehund ist und in mir keine Opfer will. Ich bin nur wie ein Gleichnis des Vaters und Seelenwäger, der eine ganze Heerschar Dämonen als seelenfessel im läuternden Lebensdurst (sheol) nach sich zieht und mit Eiern in der Hose in Finsternis das licht entzündet. Fuck u. 70 hoch 7, leben ist geil und will erkannt sein! Es ist heiß und total verrückt! "Chatte bete grübel! Hey du Dolles grübel! Bet gekrönt ich bin bin bin, bet erlöst ein Hahaha!"  Ich bin nur der Congero! Schaut die Herrnhuter Nachrichten und folgt dem Stellvertreter Christi. ich bin nur ein Downi, arm im Geiste und zu 100% amtlich bestätigt geistlich behindert ein guter Schauspieler als Dirigent. Hört die heilende und wohltuende Schamanentrommel Ennochs, entrückt als erster Mensch wahrhaftig als Lehrer neuer Hochzeitsmusik, Meister der Musik ohne Not/en aus dem Hause Davids, mit der Gabe von Harmonien und Psalmen, wie im Halleluja Cohens. Ich freue mich über jeden Reinmaker mit großer Freude und bin dankbar, dass meine Freundin es so gefügt hat und der stinkige Freund endlich neues Leben mit Kindern hat. Singt und pfeift es mit Bedeutung von den Dächern des Tempels in Einkehr und Gelassenheit. Euer Sein vertraute ihm die Chöre an, weil er für mich eintrat und mich trotz Anfeindung machen und nicht nur das erhoffte Saxophon spielen lies. Nun erinnert euch an den vierblättrigen Klee und lasst ihn nicht ausgerissen vertrocknen in den Büchern eures Lebens, ich bin zum Glück nicht ausgerissen! Eine schöne zeit und viele gute Tage. gelobt sei der da kommt im Namen der Selbsthingabe! Jeder, denn ich trage euch jederzeit als Gleichnis des Vaters und stelle mich in den Mittelpunkt. ich stehe etwas abseits in den Fugen der Fundamente unserer Kirchenmauern draußen oder, am Rande des Weges als Mohn im Felde. Ich will dir mehr als Worte geben, denkt an die alte italienische Fuge im Sonnengesang auf dem Pilgerweg ...   .

23.jpg